Kontakt

Obmann Graf Richard

Mobil 0664/475 10 06

 

Wasserwart Webersberger Walter

Mobil  0676/4555847

Wassergenossenschaft Ostermiething
Geschäftsstelle

Gewerbegebiet 15
5121 Ostermiething

Tel. +43 6278 7629

Fax +43 6278 7629 20
wasser@wg-ostermiething.at

Besucher Nr.

 

 

Chronik der Wassergenossenschaft Ostermiething

Bereits im Februar 1932 wurde durch Herrn Dr. Julian Jeziersky als Gemeindearzt in Zusammenarbeit mit anderen weitsichtigen und aufgeschlossenen Gemeindebürgern die erste Wasserversorgung für Ostermiething errichtet. Die sogenannte "Schnitzinger Quelle" mit einer Wasserschüttung von 2,5 l/sec. diente als Wasserspender und über die erste Transportleitung aus Ethernit mit einer NW60 und einer Länge von 1000 Metern wurde das Quellwasser zum Ort transportiert. Die damaligen Baukosten beliefen sich auf ca. ATS 22.000,-- (€ 1.600,-).

 

Zum Vergleich der Anlagenwert der WG Ostermiething (ohne Berücksichtigung der Abschreibungen) per 2003 ca. € 3,000.000,--.

 

Die offizielle Gründung der Genossenschaft fand in der Gründungssitzung vom 18.11.1932 im Gasthaus Wanghofer, unter Anwesenheit von 29 Genossenschaftsmitgliedern statt.

Die ersten Funktionäre: Obmann: Dr. Julian Jeziersky, Obmann Stellvertreter: Hitzginger Friedrich sen., Schriftführer: Gem. Sekr. Ignaz Reindl, Kassier für Wasserzins: Hofmann Paul, Kassier allgemein: Kaufmann Hans Lothaller, Kassenprüfer: Pachner Franz und Messner Johann, Beiräte: Datz Franz sen., Abranowitsch Josef, Liener Franz, Kainzbauer Karl, Lothaller Hans und Kraller Peter.

 

Erwähnungswerte Eckdaten zwischen 1932 - 2002:

 

28.01.1932 1. Wasserrechtsverhandlung, 01.02.1932 Baubeginn und am 25.06.1932 Fertigstellung der 1. Versorgungsleitung,
03.07.1932 1. Generalversammlung
25.08.1951 Dr. J. Jeziersky wird nach 19jähriger Obmanntätigkeit zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Folgende 8 Obmänner leiteten die Geschicke der Wassergenossenschaft :

 

Von 1932 - 1952 Dr. J. Jeziersky, 12.05. - 06.09.1952 Hitzinger Friedrich, 09/1952 - 1968 Bgm. Otto Lindlbauer, 1968 - 1974 Josef Graf, 07.02.1974 14.06.1974 Karl Hager, 1974 - 1978 Häusler Georg, 1978 - 1993 Bgm. Josef Bartlechner,

Hans Wengbauer 1993 - 31.12.2016

 

Größere Baumaßnahmen nach 1932:

 

1950/51 Beschlussfassung und Bau des Hochbehälters Ostermiething mit 50m³ Fassungsvolumen.
1962 Beschlussfassung und Errichtung einer 2. Versorgungsleitung von der Schnitzingerquelle zum Hochbehälter Ostermiething.
05.04.1979 Wasserrechtsverhandlung für das Projekt "Finkberg" und Bau des 2. Hochbehälters mit 300m³ Speicher samt Brunnen mit einer Wasserschüttung von ca. 14 l/sec. sowie die Errichtung einer dazugehörigen Versorgungsleitung zum Ortsnetz Ostermiething mit NW150 über eine Länge von rund 4500 Metern.
07.08.1985 Wasserrechtsverhandlung für die Errichtung einer Ersatzwasserversorgung, für die Brunnen und Hochbehälteranlage "Winham" durch die SAKOG.
1988 Inbetriebnahme der Ersatzanlage "Winham" bei gleichzeitigem auflassen der Anlage "Finkberg".
1988 Beschlussfassung und 1989-90 Realisierung der Sanierung der "Schnitzinger - Quelle", welche bis heute der Wassergenossenschaft als Notversorgung dient.
05.02.1998 Wasserrechtsverhandlung über die Errichtung einer weiteren Versorgungsleitung.  Mt der  "Versorgungleitung - Ost", wegführend von den Anlagen "Finkberg/Winham", auf einer Länge von 4700 Metern/(NW20) wird  das neue Betriebsbaugebiet und die Versorgung des Süd/östlichen Ortsnetzes abgesichert, weiters die Wiederinbetriebnahme-/Reaktivierung der 1988 aufgelassenen Hochbehälteranlage "Finkberg".
29.11.1999 Um auch die künftige Wasserversorgung 100%ig abzusichern, Wasserrechtsverhandlung für die Errichtung eines zweiten Brunnens auf dem Grundstück der Anlage "Finkberg". Ein Vertikalfilter-Tiefbrunnen mit einer Tiefe von 100 m und einer Wasserschüttung von 18 l/sec.
19.06.2001 Beschlussfassung und Realisierung der Wasserversorgung Winham/Hucking, Gemeinde Tarsdorf.
2002 Inbetriebnahme der reaktivierten Anlage "Finkberg", des neuen Brunnens und der Versorgungsleitung- Ost.

2014 Inbetriebnahme der Enteisenungsanlage beim Hochbehälter Fingberg